Eichhörnchen

_MG_7368Ein Blick aus meinem Fenster heute früh hinaus in den Garten – und was schaut mir genau in die Augen – eins der knuffigen Eichhörnchen, die im Sommer immer nur hoch oben in den Bäumen herumspringen und den Hund ärgern.

Jetzt im strengen Frost kommen auch sie gern zum Futterhäuschen. Erdnussbruch biete ich  an und Sonnenblumenkerne. Und wie man sieht, scheint das ein  sehr willkommener Snack  zu sein. Eichhörnchen verstecken im Sommer  Eicheln, Bucheckern und andere Leckereien, verbuddeln diese, aber nicht alles wird wiedergefunden. Schon gar nicht, wenn eine dichte Schneedecke hart gefrorenen Boden bedeckt. In diesem Jahr kommt erschwerend hinzu, dass es kaum Eicheln und Bucheckern gab. Und so ist ein gut gefülltes Futterhäuschen ein Ort, wo man sich als Eichhlörnchen im Winter auf einfachst Art und Weise den Bauch vollschlagen kann. Dabei darf der Mensch ruhig zuschauen und die Kamera holen, sehr scheu sind Eichhörnchen  nicht mehr. Sie werden immer mehr zu Kulturfolgern und man trifft sie in städtischen Parks und Gärten an.

Vor ein paar Jahren fand ich ein verletztes junges Eichhörnchen, ich brachte es zur Tierklinik, wo es eingeschläfert wurde. Das tut mir immer noch leid.

Später habe ich den Link zur Eichhörnchenhilfe gefunden.

http://www.eichhoernchen-schutz.de/

Hier gibt es Antworten auf alle Fragen rund um die flinken bezaubernden Eichhörnchen.

Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s