Das war´s dann wohl

Federgeistchen.. mit der Makrofotografie 2015.

Zu meiner Überraschung fand ich gestern kurz vor der Dämmerung noch ein zierliches Federgeistchen/Federmotte  (wahrscheinlich Amblyptilia acanthadactyla – deutscher Name nicht bekannt) an meiner Küchenfensterscheibe.

Das Federgeistchen spürte wohl  die mollige Wärme, die aus meiner Küche an die Fensterscheibe strahlte und liess sich  von drinnen und draußen ablichten.

Federgeistchen sind Schmetterlinge und gehören zu den Nachtfaltern. Es gibt unterschiedliche Arten und allen ist gemeinsam, dass sie sehr klein sind und selten  zu entdecken. Daher war ich  ganz glücklich über den Fund am Fenster so kurz vor dem Winter.  Dieser kleine Falter ist wahrscheinlich im September geschlüpft, überwintert nun hoffentlich an einem sicheren Plätzchen und beginnt im Mai seinen Lebenszyklus von vorn. Fortpflanzen, Eier legen, sterben.  Aus den Eiern schlüpfen Raupen, die fressen sich fett, verpuppen sich, um dann im September 2016 wieder als Schmetterling mir hoffentlich vor die Kamera zu kommen …

Aber, soweit sind wir noch lange nicht ..

Erstmal Winterpause für´s Makroobjektiv.

Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Das war´s dann wohl

  1. Fotohabitate sagt:

    Wie groß sind denn die Federgeistchen? Sie sehen irgendwie wie ein Kreuz aus. Hatte ich noch nicht vor der Linse. LG und noch eine schöne Restwoche, Simone

  2. autopict sagt:

    Ach nööö, keine Winterpause. Der Winter hat nicht wenig zu bieten für die „Makrologie“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s