Happy Birthday

NP-USAIndianern gehörte über Jahrtausende der Kontinent Amerika.  Sie lebten dort mit der Natur im Einklang.  Das änderte sich schnell, als die Weißen nach vielen Kriegen und Massakern das Land übernahmen und so begann mit rasanter Geschwindigkeit die Ausbeutung der gewaltigen Schätze des riesigen Landes.

Doch schon vor mehr als 100 Jahren gab es erste Warnungen, was den Raubbau an der Natur betraf. John Muir war einer der lautesten Verfechter für den Erhalt der einzigartigen Schönheiten der Natur.  In Theodore Roosevelt fanden die Naturschützer der frühen Jahre  einen großen Unterstützer. Und schon 1872 wurde der Yellowstone NP gegründet. Leider wurden im Park weiterhin lange Jahre alle Raubtiere  verfolgt und geschossen.  Der Wolf wurde dort 1995 wieder ausgewildert. Er war über Jahrzehnte verschwunden.

Heute erstrecken sich die Nationalparks über das ganze weite Land, von Florida im tiefen Süden bis hinauf nach Alaska in den eisigen Norden. Und kaum etwas auf der Welt hat für mich so eine Anziehungskraft, wie die Nationalparks der USA, ausgenommen die wundervolle Serengeti in Tanzania.

Der Bryce Canyon ist einer der spektakulärsten Parks und es gibt eine nette Legende der Paiute Indianer, die einstmals diese Berge besiedelten, Die Paiute sahen in den markanten Steinsäulen des Bryce Canyon die von ihrem Gott Coyote (kai-oh-tih) versteinerten Legend People.

„Gott Coyote schenkte den frühen Legend People diese Region. Doch das Volk war mit dem Land nicht recht zufrieden. So  versteinerte der erzürnte Gott das aufmüpfige Volk kurzerhand. „

Und nun stehen die Versteinerten bis in alle Ewigkeit im Bryce Canyon, sehr zur Freude der heutigen Touristen und Fotografen.

Jetzt feiert der National Park Service seinen  100. Geburtstag. Happy Birthday auch von mir…

Full size is 1868 × 3500 pixels

USA Reisebilder

Wir wissen, was der weiße Mann eines Tages erst entdecken wird.
Unser großer Geist ist derselbe Gott.
Denkt nicht, dass ihr ihn besitzt, so wie ihr unser Land zu besitzen glaubt, denn das könnt ihr nie.
Der große Geist ist der Gott aller Menschen, des roten und des weißen Mannes. Dem großen Geist ist diese Erde kostbar.
Die Erde zu verletzen heißt, Gott zu verachten.
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish und Duwamish Indianer (Meine Worte sind wie die Sterne)

Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Happy Birthday

  1. Fotohabitate sagt:

    Hammer Bilder liebe Maren! Wenn ich diese irren Farben sehe, dann will ich da sofort hin. Ich teile deine Leidenschaft und ich hoffe demnächst nach NZ auch die Nationalparke in den USA und Kanada bereisen zu können. Vielleicht schaffe ich es auch zu Deiner Ausstellung „Vom Teufelsmoor in den Westen der USA.“ Wann geht die los? LG Simone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s