Ein Herz für Wölfe – Wolf ja bitte

grauwolf

Heute morgen habe ich einen Leserbrief in meiner Tageszeitung gelesen, der mein Blut so ordentlich in Wallung brachte. Ein übles Statement gegen unsere Wölfe, die es geschafft haben, ihren Lebensraum zurück zu erobern.

Keine Frage, der Wolf ist ein Raubtier und guckt keineswegs immer so freundlich, wie hier auf dem Foto. Das ist ein Wolf meiner Freundin Tanja Askani aus dem Wildpark Lüneburger Heide, handaufgezogen. Tanja informiert auf ihren Webseiten und im Wildpark vor Ort über Wölfe.

Mir war es leider bisher  nicht vergönnt, wildlife einem Wolf in unserem Landkreis zu begegnen.

Tanja Askani – Wölfe

Der Wolf gehörte immer in unsere Natur bis der Mensch ihn ausrottete. Nun ist er wieder da und es freut mich,  dass immer mehr Menschen begreifen, wir können nicht ohne Natur, Natur kann aber ohne uns. Ich kann es nicht abstreiten, der Wolf  reisst ab und an auch  Nutztiere, der Landwirt wird entschädigt. Aber klar ist auch, jedes gerissene Schaf, Kalb oder Ziege wäre über kurz oder lang beim Schlachter gelandet. Keines der Wolfsopfer hätte sein Gnadenbrot bekommen bis es eines natürlichen Todes stirbt. Der Wolf ist ein Raubtier, aber das größte Raubtier auf Erden ist der Mensch. Da muss man gar nicht erst in die Schlachthäuser gucken oder in die Massentierhaltungsställe…

*

Mehr Infos über Wölfe bekommt man auch kompetent auf den Seiten der Autorin Elli Radinger.

Elli Radiner Wolfsblog

Ich bin schon mehrmals in den Yellowstone NP gereist, auch um Wölfe in freier Natur zu erleben. Ein ganzes Rudel lief mir über den Weg, es war sowas von uninteressiert an uns Menschen. Wir stehen nicht auf dem  Speiseplan der Wölfe. Respekt ist aber immer angesagt bei einer Begegnung mit dem Wolf, Respekt und Achtung.

Wölfe im Lamar Tal

Übrigens sind viele Wolfsrisse im nachhinein durch DNA Analyse als Risse von Hunden ausgewiesen worden.

Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Responses to Ein Herz für Wölfe – Wolf ja bitte

  1. Michael sagt:

    Als Natur – und Tierfreund bin ich bestimmt kein Gegner des Wolfes. Ich denke aber auch, dass das dicht besiedelte Deutschland nur in den Nationalparks für Wölfe geeignet ist. Denkt doch einfach auch einmal an das Leid und die Tierqualen die eine halb zerfetzte Ziege, Schaf, Lamm oder auch andere Haus- und Nutztiere mitmachen müssten. Würden Schlachthöfe so schlachten – dass Tiere in der Nacht elend verenden – dann würde dieser Schlachthof umgehend geschlossen werden. Auch tötet ein Wolf leider nicht nur aus Hunger. Fällt so ein Tier in eine Weideherde ein, dann gibt es Tierelend im Duzend. Also mit dem Schlachthof lässt sich dies nicht vergleichen. Man möge es mir verzeihen, aber ich bin außerhalb der Nationalparke für eine geregelte Bejagung zu festgelegten Jagd- und Schonzeiten.

    • Danke für Deine Meinung. Gut gedacht, ich sehe durchaus das Leid der Herdentiere. Mir ist nur nicht ganz klar, wie man den Wolf nur in Nationalpark halten will. Ich plädiere eher dafür, die Herden zu schützen. In anderen europäischen Ländern leben die Menschen schon immer mit Wölfen. Sie waren nicht überall ausgerottet worden. Man muss auch hier in Deutschland vom bösen Rotkäppchen Image des Wolfes wegkommen und wieder lernen, mit dem Wolf zu leben, d.h. auch Lebensraum teilen. Der Straßenverkehr fordert eh schon so viele Opfer unter den Wölfen, ich denke nicht, dass sie sich über alle Maßen vermehren werden. Bei allem sage ich aber auch – ich bin Laie, kein Fachmann.

  2. Kaja sagt:

    Ich finde es auch sehr gut, dass der Wolf zurückgekommen ist. Der Wald ist doch sein natürlicher Lebensraum!

    Liebe Grüße,
    Kaja

  3. Fotohabitate sagt:

    Wenn man bedenkt, wie viele Angriffe es von Hunden auf Menschen gibt, da steht diese Art von Stimmungsmache in keinem Verhältnis. Ist wie mit dem Hai. Und dass sowohl Hai und Wolf in der Natur eine wichtige Rolle als „Gesundheitspolizei“ zukommt, wissen die wenigsten. Im Ozean kippt das Ökosystem und an Land regen sich die Leute über randalierende Wildschweine im Vorgarten und Wildverbiss in Wäldern auf…

  4. Conny sagt:

    Kann dir nur zustimmen! Das ist eine regelrechte Hetze, die da im Moment abgeht und die Angst uninformierter Menschen schürt!

  5. ehrlich ich weiß nicht ob ich einem begegnen möchte ! Aber alles was ich gelesen habe bin ich zu 100 % be dir !!!

    • Danke – ich denke, mir machen Menschen mehr Angst. Was Menschen Menschen antun, – das kann man kaum mit ansehen. Da muss man sich nicht wundern über all das Leid, dass Menschen Tieren antun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s