Ein Hauch von Yellowstone

Ich hatte ja keine Ahnung ….

Ein Kurzurlaub auf Fischland Darß in Prerow birgt doch so manche unerwartete Überraschung.

Mit jeder Menge Radfahrer hatte ich ja gerechnet – aber daß es im  Darßer Urwald von Fotografen nur so wimmelt, das wußte ich nicht. Fotografen mit den superextralangen Röhren, wie man sie bekanntermaßen im Yellowstone NP hinter jedem Baum findet ;-).

Quer durch den herbstlichen Darßer Urwald, feucht und dunkelgrün, führte mein Weg zum Darßer Nothafen. Unerwartet blitzte nach einem Regentag sogar die Sonne durch´s Geäst. Und da standen sie – Naturfotografen auf der Pirsch. Hirschbrunft im Herbst auf dem Darß. Flugs reihte ich mich ein in die Schar.

Und dann – Herzstillstand, Atem anhalten. Einer dieser mächtigen Hirsche schaute mir  aus der Ferne  direkt in meine 300 mm Brennweite. Als auf der abendlichen Ostsee die Küstenwache vorbeifuhr, wendete er sich ab und verschwand in den hohen Gräsern Richtung Meer. Das war ein wunderbares und dazu völlig unerwartetes Erlebnis. Seeadler habe ich leider keine gesehen. Fazit – das wird nicht der letzte Kurzurlaub auf dem Darß gewesen sein.


 

 

Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Ein Hauch von Yellowstone

  1. Ja, Hirschbrunft… da soll immer so ein Fotografenandrang sein. Ist aber bestimmt auch ein tolles Erlebnis und wo bekommt man schon Hirsch und Schiff auf ein Bild? Stark.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s