Natur in Gefahr

…ein Fotoausflug in die Welt der kleinen Wunder…

Die Fotos sind noch bis zum 23, Juli zu sehen im Vogelmuseum der Museumsanlage Osterholz Scharmbeck – immer an den Wochenenden von 10 h bis 17 Uhr.  Alle Bilder sind käuflich zu erwerben, der Erlös geht als Spende an die Museumsanlage.

In den vergangenen 18 Jahren, seit Beginn der digitalen Fotografie, habe ich mich mit wachsender Begeisterung der Natur im Teufelsmoor gewidmet. Ganz besonders spannend für mich  ist die Welt der Insekten und Wildblumen. Eine bunte,  kleine Welt, die von Jahr zu Jahr mehr in Gefahr gerät. So ist die Kuckuckslichtnelke selten geworden, die Schwanenblume, Sonnentau und die Glockenheide ebenso. Bei den Insekten fehlen viele Schmetterlingsarten. Es mir bis heute nicht gelungen, den Hochmoorbläuling oder den Hochmoorgelbling zu finden. Das sind extrem seltene Arten und an schwindende Lebensräume gebunden. Aber auch  Allerweltsschmetterlinge, wie z.B. Kohlweissling oder kleiner und großer Fuchs, sind nicht mehr so häufig in den Gärten am beliebten Treffpunkt Schmetterlingsflieder.

Mücken, Fliegen oder gar Zecken mag ich auch nicht wirklich. Doch wenn man überlegt, dass Schwalben und andere Vogelarten auf fliegende Insekten angewiesen sind, so erkennt man schnell, dass auch Mücken wichtig sind. Nahezu alle Singvögel füttern ihre Brut mit Insekten, auch die Körnerfresser. Insekten sind der Beginn einer großen Nahrungskette. Über den Lebenszweck der Zecken grübel ich noch 😉

Fehlen gar Bienen und Hummeln, sieht es nicht gut aus für unsere Ernten..

Ich freue mich über Besucher zur Vernissage am Sonntag um 16 Uhr. Im Vogelmuseum gibt es auch sonst noch viel zu entdecken.  Einfach mal vorbeischauen, wer in der Nähe ist….

Eure Maren

 

Museumsanlage Osterholz – Norddeutsches Vogelmuseum

 

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Natur in Gefahr

  1. Fotohabitate sagt:

    Liebe Maren!! Tolle Leistung, dass Du das in so kurzer Zeit hinbekommen hast! Ich hoffe sehr, die Ausstellung wird ein voller Erfolg!
    Vielleicht schaff ich es, die Monate mal vorbeizuschauen! LG Simone

  2. Tolle Sache aber leider so weit weg. Viel Erfolg! Vielleicht helfen Deine tollen Bilder ja, dass die Insekten mehr beachtet und positiver gesehen werden. Für viele Leute sind sie ja eher unangenehmes Krabbelgetier, das man nicht gern in seiner Nähe haben möchte und dann kann es mit dem Schutz eben auch nicht klappen.

  3. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

  4. Viel Erfolg wünsche ich dir für deine Ausstellung, liebe Maren,
    und den Insekten beim Überleben.

    Schöne Aufnahmen zeigst du! Ganz toll!

    Die erste Zecke war auf dem Hund, iiih.

    Viele Insekten sah ich heute auf den noch vorhandenen Wildkräutern und -blumen,
    aber natürlich fehlen unendlich viele Arten inzwischen.

    Super war, dass ich die ersten Rauchschwalben gesehen habe,
    das bringt Glück 🙂

    Liebe Grüße
    Brigitte

  5. PEPIX sagt:

    Ja, das ist leider so wie du schreibst. Hier wuchsen in meiner Kindheit immer Trollblumen. Heute finde ich keine mehr. Ich weiß nicht, wie man da die Menschen in punkto Umweltschutz noch aufrütteln kann. Deine Ausstellung ist da ein wichtiger Beitrag! Ganz viele Besucher wünsche ich dir!

  6. Wie schade, dass es für mich zu weit weg ist, ich würde Deine Ausstellung sonst sehr gerne besuchen. Für die Eröffnung wünsche ich Dir viel Erfolg und Freude!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s