Sehnsuchtsort

Big Tree

Jedenfalls meiner – der Küstenredwoodwald Kaliforniens 😉 ….

Von Newport/Oregon fuhren wir gut erholt weiter gen Süden, immer die Pazifikküste entlang, jeder Leuchtturm lud zur Rast ein. Crescent City war unsere nächste Station, das Städtchen liegt schon in Kalifornien. Und von hier aus ist der Redwoodwald gut zu erreichen, also blieben wir 3 Tage.

Die heutigen Redwoodwälder sind nur noch ein Bruchteil dessen, was die ersten Siedler einmal vorfanden. Als die Eisenbahn den Westen erobert hatte, der Goldrausch zu Ende war, da gab es kein Halten mehr bei der schnell wachsenden Bevölkerung. Ganze Landstriche wurden entwaldet. Die Abholzung betraf nicht mehr einzelne Wälder, sondern ganze Landstriche.  Sägemühlen schossen aus dem Boden, um all das Holz zu verarbeiten.

Und so wanderte ich in den letzten Redwoodwäldern immer mit einem großen Bedauern und mit Gedanken an den Tropenwald dieser Erde, dem irgendwann das gleiche Schicksal droht.

Der kleine Mensch – Jedediah Smith  Redwood State Park

Hat man die Redwoods einmal gesehen, hinterlassen sie einen Eindruck oder erzeugen eine Vision, die man nie wieder los wird (John Steinbeck).

Besser kann man seine Verehrung für diese herrlichen Bäume nicht ausdrücken. Zum Glück ging noch rechtzeitig einigen schlauen Köpfen ein Licht auf.  Die restlichen 5 % des noch vorhandenen Redwoodwaldes wurden endlich unter Schutz gestellt, State Parks und National Parks gegründet. Außerhalb dieser geschützten Zone geht das Abholzen weiter. Danach wird jeweils aufgeforstet. Ca. alle 40 Jahre darf dann wieder gefällt werden. Nutzwald nennt sich das.

Sonnenlicht im Redwood State Park

 

 California – Panorama-Fotografie

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Sehnsuchtsort

  1. Fotohabitate sagt:

    👍👍👍 Ich liebe Bäume und diese hier muss ich unbedingt sehen! Ach, Du bist ein Glückspilz!! Komm gut in die Woche!

  2. Ich kann dich gut verstehen, denn ich war auch schon dort.
    Liebe Grüße

  3. Das sind Bäume… prächtig. Die muss man wohl live gesehen haben, um sie sich richtig vorstellen zu können.

  4. Beim Betrachten dieser Bäume kann eigentlich nur Sehnsucht und Verehrung aufkommen!
    Leider hatten die damaligen Pioniere und Siedler beides nicht, denn sonst würde es heute auf dem nordamerikanischen Kontinent anders ausschauen.
    Leider sind aber Geschäftemacherei und Geldgier heute auch noch ein grosses Übel und es ist schon sehr lobenswert, dass es hoffentlich immer mehr Leute gibt, die sehen, was zu schützen und zu erhalten ist….
    Viele Grüsse
    Christa
    PS Hast du eigentlich von dem Film „The Great Bear Rainforest“ gehört? Ich weiss nicht, ob er in Deutschland zu sehen war oder zu sehen ist. Ich glaube, dass dir der Film gefallen würde und dass dieser Wald evtl. ein neuer Sehnsuchtsort für dich werden könnte.Ich habe ihn gesehen – er ist spektakulär! Vielleicht kannst du ihn ja im Internet finden!
    Ich war noch nicht dort, war aber in einem anderen Teil des kanadischen Regenwaldes (in Khutzeymateen) und seitdem ist das einer meiner Sehnsuchtsorte – so wie auch die Hudson Bay in Manitoba.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s