Weiss wie Schnee

Ein Winter mit überwiegend Schietwetter ist für mich die beste Zeit, Erinnerungen wach zu halten.

Es gibt einen neuen National Park in den USA.  Da Herr Trump immer mehr den Naturschutz lockert, ist es eine gute Nachricht, dass aus dem National Monument White Sands nun ein richtiger National Park wurde. Es ist der 62. Nationalpark der USA. Die 712 Quadratkilometer große weiße Wüste im Bundesstatt New Mexixo besteht aus wellenförmigen, glitzernden Gipsdünen, weiss wie Sand, besser noch weiss wie Schnee. Ein Paradies für Fotografen. (Warum mus ich nur dauernd an Schnee denken) 😉

Andere nutzen den Park und die steileren Dünen zum Rodeln, denn Schnee gibt es in New Mexico weit und breit nicht.

Und der Laie wundert sich, dass es in diesen öden Dünen soviel Leben gibt. So wie hier die amerikanischen Verwandeten des Distelfalters tummeln sich noch andere Schmetterlinge dort, ebenso Käfer und Heuschrecken. Und das sind nur die Spezies, die mir begegnete. Schaut man sich die Webseite des Parks an, so lernt man, dass es Vögel, Reptilien, ja sogar Frösche dort gibt, ebenso Füchse, kleine Säugetiere und Schlangen. Alles Wüstenspezialisten.

Die Welt ist überall voller Wunder – hoffentlich noch seeeehr lange und für immer.

*

Für eine größere Ansicht – klick ins Bild

 

 

 

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Responses to Weiss wie Schnee

  1. Tolle Bilder. Sieht wirklich wie Schnee aus, so dass ich das Bild mit dem Schmetterling erstmal verwirrend fand.

  2. Helmut sagt:

    Toller Bericht,
    beim ersten Bild war ich mir zunächst allerdings sicher, du warst auf Amrum…

  3. hsevecke sagt:

    Die klaren Linien, Formen und Farben: Ein Genuss!
    LG Helga

  4. Dieser Landstrich ist auch auf meiner „TO DO – Liste“. Wunderschön fotografiert von dir!

  5. Schon erstaunlich, was uns die Natur so alles bietet!
    Gut zu lesen, dass das jetzt ein Nationalpark geworden ist!
    Viele Grüsse
    Christa

  6. faszinierend! Bei nur oberflächlichem Blick auf die Bilder hätte ich Deine Fotografien wirklich für die von Schneelandschaften halten können (wären da nicht die zu leicht bekleideten Menschen). Dass es so weißen reinen Sand gibt … wirklich wie ein Wunder!

  7. Werner sagt:

    Mein erster Blick löste Verwunderung aus . Ich habe mich gleich gefragt, wo ist bloß die Maren? In welcher Region findet die solch tollen Schnee ? Dann erst sah ich das Foto mit dem gelben Strauch und dem Schmetterling. Schneeweißer Sand in einer Wüste, tolle Fotos hast du uns da gezeigt. Danke fürs Zeigen.
    Gruß Werner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s