Hirschkonzert

Ton an, wer mag

Am Nothafen Darßer Ort ist die Sicht auf die Hirsche einmalig, ganz besonders zur Brunft sammeln sich die Tiere dort in den Dünen mit Blick auf die Ostsee. In der kargen Landschaft fühlen sich die majestätischen Waldbewohner besonders sicher. Es gibt keine Jagd, das läßt die Rothirsche angstfrei ihre Reviere mit mächtigem Röhren abstecken, um die Damenwelt für sich zu gewinnen. 300 bis 400 dieser Tiere sollen dort leben im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Und im Herbst von Mitte September bis Mitte Oktober steppt bei den Hirschen der Bär. Es ist halt Brunftzeit.

Als ich 2017 zum ersten Mal im Herbst am Darßer Ort war, wußte ich nichts von der Hirschbrunft dort. Ich war damals sehr überrascht, so viele Fotografen mit langen Röhren anzutreffen – das war ein bisschen wie im Yellowstone.

Es hat sich nichts geändert 2017 wie auch 2020 ist noch alles Bestens für Hirsche, Natur und Menschen  im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Jedenfalls für mich als Tourist fühlt sich das gut an.

 

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Hirschkonzert

  1. Hirsche hätte ich an der Ostsee nicht erwartet – beeindruckend.

  2. In der heute so schnelllebigen Zeit, da ist es schon beruhigend, wenn man feststellen kann, dass alles noch so ist wie vor drei Jahren!
    Eine Begegnung mit einem röhrendem, frei in der Natur lebendem Hirsch muss schon ein Ereignis sein!
    Auf alle Fälle eindrucksvoller als das Röhren des Hirschens in der Jägermeister-Reklame!😉
    Viele Grüsse
    Christa

  3. hsevecke sagt:

    Das muss ein besonderes Erlebnis sein, direkt an der Ostsee 🙂
    LG Helga

    • Ja, ist einmalig, mittlerweile aber wohl so bekannt, dass sehr viele Fotografen sich dort tummeln. Aber man findet noch ein Plätzchen und die Hirsche stören sich nicht mehr an Menschen, da sie schon lange nicht mehr bejagt werden. Ist ein bisschen wie im Yellowstone, da haben die Tiere auch keine Scheu vor dem Menschen und in der Serengeti auch nicht. LG Maren

Schreibe eine Antwort zu fotoblogmarenarndt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s