Aller Anfang ist schwer

Laisan Albatros –  Kauai

Auf meiner Webseite www.marenarndt.de tausche ich jeden Sonntag das Titelbild mit Link zur entsprechenden Fotoseite. Heute war Hawaii dran, genauer die Insel Kauai. Im Februar 2012 waren wir 4 Wochen unterwegs auf der tropischen Inselwelt im Pazifik, für jede der größeren Inseln eine Woche Zeit, jeweils eine Woche voller Wunder weil jede Insel anders ist. Und Blog schrieb ich 2012 auch schon. Heute habe ich mir die alten Beiträge aufgerufen, sie sind kurz und knapp geschrieben, jeweils nur ein Foto. Ja, so ist das Leben, aller Anfang ist schwer, auch ein Anfang mit Blogbeiträgen. Jedenfalls hatte ich unter keinem Artikel damals auch nur ein Like 😉

Times are changing, das Leben ist ein einziger Lernprozess.

Mauna Kea Vulkan mit den Observatorien auf dem Gipfel

First Stop auf Big Island. Die Insel hat alle Klimazonen zu bieten. Da gibt es feuchten Tropenurwald und einsame Strände mit weissem, schwarzem und grünen Sand. Auf dem Mauna Kea Gipfel mit seinen Observatorien dagegen herrschen eisige Temperaturen und manchmal fällt dort auch Schnee. Zwischen den Vulkanen Mauna Kea und  Mauna Loa liegt die Saddle Road, um die sich Legenden ranken. (Buchtipp – Haifischfrauen von Kiana Davenport)

Nicht zu vergessen, die Vulkane im Nationalpark, aus denen ständig heiße Lava fließt,  dampfend bis in Meer hinein.

Big Island Kalapana Lava Flow

Mauna Kea und Mauna Loa gesehen vom Vulkan Haleakala auf Maui

Womit ich einen flotten Übergang  nach Maui habe. Maui beeindruckt mit dem Haleakala Vulkan,  mit Wasserfällen in tropischen Bambuswäldern und gewaltigen  Wellen, die auf weissen  Stränden auflaufen, ein Surferparadies. Nicht zu vergessen, Whale Watching und vom Boot dem Gesang der Wale lauschen – das sind so unvergessliche Highlights.

Buckelwal taucht ab vor Maui

Nächster Stop: die Insel Kauai, ein Naturparadies mit der beeindruckenden Napali Coast und dem Waimea Canyon. Laisan Albatrosse (ganz oben im Blogbeitrag) und Rotfusstölpel sowie Fregattvögel sind häufig zu sehen an Kauais Küsten. Am Kilauea Leuchtturm brütet eine Kolonie Rotfusstölpel an steilen Klippen, ähnlich wie auf Helgolands roten Felsen.

Rotfusstölpel am Kilauea Lighthouse

Waimea Canyon

Inselhopper fliegen von Insel zu Insel, wie bei uns Bus und Bahn Städte verbinden. Man steigt ein und aus, ohne Sitzplatzreservierung genauso wie bei uns im öffentlichen Verkehrsmittel. Jedenfalls damals war das so unkompliziert. Kaum hat man Platz genommen, startet der Flieger auch schon. Beeindruckend und problemlos.

Unterwegs mit den Inselhoppern

Für uns ging es zur letzten Insel, nach Oahu. Wegen der gewaltigen Wellen dominieren auch hier die  Surfer an den Beaches. Und dann ist da die Tragödie von Pearl Harbour. Die „USS ARIZONA“wurde nie gehoben, die gefallenen Soldaten nicht geborgen. Manchmal steigen Öltropfen aus der Tiefe herauf. Man sagt, das wären die Tränen der Soldaten.

USS Arizona, Pearl Harbour Oahu Hawaii

Von Oahu flogen wir heim, Zwischenstop in Los Angeles. Ihr könnt mir glauben, 4 Wochen Urlaub auf Hawaii vergehen wie im Fluge. Und wenn jemand Lust auf meine alten Hawaiibeiträge hat, unter der Suchfunktion „Hawaii“ eingeben. Und dann bitte das liken nicht vergessen. 😉

Oder die Bilder auf meiner Webseite angucken – wer mag.

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Aller Anfang ist schwer

  1. wasserundeis sagt:

    Tolle Idee! Ich habe mich auch schon oft gefragt wie alte Perlen die Aufmerksamkeit bekommen die sie verdienen. Eine Antwort steht noch aus.

  2. Fotohabitate sagt:

    Wow, der Waimea Canyon ist ja der Hammer! Wunderschön! Dass man es auf den Inseln locker vier Wochen aushalten kann, kann ich verstehen. Zeigen ja die vielen Bilder in der Galerie… toll! Verstehen kann ich leider nicht, warum ich auf Deiner Website nicht liken kann, obwohl ich in WP eingeloggt bin 🙁 geht nur über Umwege…
    Ich schließe mich wattundmeer an, reblogge die Beiträge einfach noch mal, Februar 2012 ist wirklich lange her! 😊

    • Moin, MOin, ich hab alles in meinem Dashboard nochmals überprüft und kann keinen Grund erkennen, warum Du nicht liken kannst, marenarndt.de kannst du allerdings nicht liken. Danke für Deine Aufmerksamkeit. In diesen Zeiten bin ich sehr froh, so viele Fotos vieler verschiedener Kategorien zu haben, da kann man sich gut die Zeit vertreiben und auch noch Neues ausprobieren. Man lernt auch am PC und mit Photoshop nie aus. Bleib gesund – Liebe Grüße Maren

  3. wattundmeer sagt:

    Ja, so ist das. Ich habe auch ein paar Beiträge aus den Blog-Anfängen, die ich sehr mag, aber die nie jemand sah… Hab‘ schon mal welche Re-blogged. Und Hawaii ist ja absolut viel zu schade, um in den Tiefen des Blogs zu verschwinden. Tolle Bilder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s