Pfiffige Kerlchen

Erdsterne sind entzückende kleine giftige Kerlchen. Aus einer unscheinbaren Knolle entwickelt sich ein zauberhafter Pilzstern.

Die meisten Erdsterne wachsen auf sandigem Boden, sie mögen außerdem trockene und warme Bedingungen und sie leben von totem organischen Material. Und genau das alles habe ich im Garten zu bieten. Der Boden hier bei uns ist sauer und sandig, tote Blätter bleiben in Massen liegen. Die Wärme kommt dann vom Klimawandel obendrauf und schon gedeihen Erdsterne.

Ich liebe diese kleinen Fotomodelle, freue mich diebisch, wenn ich sie in meinem Garten entdecke. Und sie halten sich ziemlich lange.  Sind sie anfangs nur ein hübscher Stern, so entfalten sie im Alter ihr pfiffiges Gesicht und einen ganz besonderen Charme.

Der erste Schnee kann den zähen kleinen Gestalten auch nichts anhaben, dafür kann man besonders gut erkennen, wie ihre Sporen entweichen.

Dieser Artikel fällt dann unter die Rubrik: kleine Pilzkunde oder Gartenreport.

Ich bin momentan wenig unterwegs, Corona ist mir echt nicht geheuer. Wir hier in unserem kleinen Dorf haben die Coronazeit nun überstanden, niemand wurde ernsthaft krank. Inzwischen ist die Grundschule und die Kita auch wieder im Normalbetrieb. Ich hoffe, Corona macht nun einen großen Bogen um unser kleines Dorf und seine Bewohner.

Schönes Wochenende wünsche ich – es steht tatsächlich schon wieder vor der Tür.

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Responses to Pfiffige Kerlchen

  1. Diesen wunderschönen Pilz würde ich gern auch mal finden. Sandig wäre es bei uns…

  2. Fotohabitate sagt:

    Erdsterne – das sind ja faszinierende Wesen! Auch ich habe sie noch nie gesehen. Nur die Kartoffelboviste. Ich habe gerade das große G befragt. Und tatsächlich gehören beide zu den Bauchpilzen. Wieder was gelernt! 😉 Wenn man sie rot anmalt, dann gehen sie glatt als Weihnachtssterne durch. „Grins“
    Nein, jetzt bin ich albern…
    Danke fürs Zeigen der Prachtexemplare und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir! LG Simone

  3. Interessant, was es nicht alles gibt. Ich kannte diese Erdsterne überhaupt nicht!
    Du hast sie wunderschön ins Bild gesetzt!
    Weiterhin alles Gute für dich und dein ganzes kleines Dorf!
    Viele Grüsse
    Christa

  4. Anna sagt:

    Einen Erdstern habe ich noch nie in der Natur gesehen. Danke für die schönen Aufnahmen. Und bleib weiter gesund!

  5. Werner sagt:

    Ein interessanter Beitrag mit tollen Fotos liebe Maren . Ein Pilz den ich noch nie gesehen habe . So wie dir ergeht es vielen und das ist auch deutlich an den Blogbeiträgen zu erkennen . Die Bloger die über Beiträgen aus der Natur posten , ob Wander -Fahrradtouren oder Zoobesuche sind merkbar weniger geworden . Corona macht sich folglich auch auf das Blogschreiben bemerkbar .
    Ich wünsche dir einen schönen Start in die beginnende Adventszeit, bleib gesund und passe gut auf dich auf. Liebe Grüße Werner.

    • Oh, ich lerne aus den Anmerkungen, dass der Pilz recht unbekannt ist und selten gesehen wird. Das ist spannend, weil es hier wirklich in jedem Jahr Erdsterne gibt. Ja, es ist eine schwere Zeit für uns alle, diese Coronazeit. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten, bis dahin halten wir durch und bleiben gesund.
      Liebe Grüße
      Maren

  6. Die sind ja allzubezaubernd. Bisher sind mir diese hübschen Sterne noch nicht aufgefallen. Aber eigentlich dürften sie im trockenen und sandigen Brandenburger Boden auch gute Bedingungen haben und gedeihen. Falls ich demnächst mal wieder hinauskomme, sperre ich die Augen auf.
    Liebe Grüße
    Ines

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s