Immer wieder Prerow und die Ostsee

Es ist traumhaft schön dort – Fischland/Darß mit Deutschlands schönstem Strand – dem Weststrand, wo Hirsche und Füchse spazieren gehen und die Windflüchter so herrlich fotogen sind.

Bist Du am Meer, läßt du den Alltag schnell zurück.

Ein Fahrrad brauche ich, meine Kamera und, ganz wichtig, meinen Ehemann – alles Andere findet sich dort. Der Darßer Urwald ist wild und schön, die Fahrradwege gut zu befahren, keine Trecker und Autos unterwegs, nicht im Wald, nicht auf den Deichen und nicht auf den Wegen entlang des Bodden. Ich glaube, nach dem 4. Urlaub dort gibt es keinen Fahrradweg mehr, den wir nicht befahren haben.

Corona war weit weg. Die Luca App wurde überall nachgefragt, Maske tragen wie üblich drinnen und das war es auch schon. Und ein paar Tage ohne Internet, wie erholsam. Das Gefühl kennt ihr auch alle, gell.

Das Wetter hat nicht immer mitgespielt, Sonnenschein, Regen, Sturm – es war alles dabei.

Liebst Du auch den rauhen Wind, der so schön von vorne bläst

So sang Dirk Busch vor vielen Jahren. Der Song schwirrte mir im Kopf herum, wenn es uns mal wettermäßig so richtig stürmisch erwischte. Toller Text übrigens – paßt so gut zur Küste, zum Meer. Das Rauschen der Brandung, das Geschrei der Möwen, der salzige Geruch der frischen Luft. Schafe auf den Deichen, Fischland/ Darß erfüllt viele Urlaubsträume. Ein Fahrradtrip durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenküste ersetzt perfekt den Traum vom Roadtrip durch den wilden Westen.

Bist Du am Meer läßt Du den Alltag schnell zurück

Höckerschwäne

Möwen fischten in der Brandung und sie fingen erfolgreich kleine Fische und Muscheln, die wir gar nicht erkennen konnten im Meeresschaum. Hübsch anzusehen waren auch die ziehenden Höckerschwäne. Es gab sie in großer Zahl. Singschwäne sahen wir keine, um Kraniche haben wir uns nicht gekümmert, sie sind ja auch bei uns im Teufelsmoor reichlich anzutreffen im Herbst.

Na denn, demnächst mehr (Hirsche). Freut mich, sollten mich tatsächlich einige Blogger vermißt haben 😉

Klickt ins Bild für eine größere Ansicht.

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Responses to Immer wieder Prerow und die Ostsee

  1. Ach, beneidenswert. Irgendwie habe ich es noch nicht dorthin geschafft.

  2. Fotohabitate sagt:

    Das Du auf dem Darss warst, hab es mir fast gedacht, liebe Maren! Und weißt Du, wo ich gerade bin? Hihi… einmal Prerow, immer Prerow.
    Ich genieße gerade das letzte WE 😊 Hirsche gab’s, Wildschweine in der Nacht und heute das laute Rufen der Kraniche. Immer wieder schön, trotz sehr wechselhaften Wetters. Für meinen Geschmack sind mir aber zu viele Leute unterwegs. Am Darßer Ort war es noch richtig voll. Gewimmel wegen der Hirschbrunft. Und Warteschlangen vor den Cafés. Aber gut, man kann es den Menschen nicht verdenken…
    Am 05. gab es den Auftakt des Naturfilm Festivals in der Freilichtbühne. Toller Film mit Livemusik. Richtig cool und wegen des heftigen Dauerregens noch ganz spontan Plätze bekommen.
    Die nächsten Jahre werde ich wohl eher nicht nach Prerow fahren. Ende des Jahres beginnt nun endlich der Bau der neuen Seebrücke. Fast 500 Meter lang. Das wird ne riesige Baustelle. Wahrscheinlich wird Prerow an Charme verlieren. Mal sehen…
    Viele Grüße Simone

    • Ich habe mich ohne Ansage dort hin verzogen. Schade, wir hätten uns dort treffen können, liebe Simone. Habs vermasselt. Ja, immer wieder Prerow – es ist zu schön dort.
      Ich fand gar nicht, dass zu viele Leute unterwegs waren. Als wir im strömenden Regen von Pramort nach Prerow radelten, waren wir die Einzigen auf dem langen Deich 😉
      Darßer Ort erst nach 17 h, dann sind wir auch erst zu den Hirschen.
      In die Nähe der alten Seebrücke und dem Touristenstrand sind wir gar nicht gekommen. Immer schön da, wo möglichst wenig Leute sind. Ich hoffe auch, dass Prerow gemütlich bleibt. Ich erinnere mich, dass ich bei meinem allerersten Aufenthalt dort einen ganzen Tag lang nur die schönen Türen fotografiert habe
      In diesem Sinne – schöne Tage noch und bin gespannt auf Deine Fotos. Bei mir gibts demnächst die Hirsche im Blog.
      Herzliche Grüße
      Maren

      • Fotohabitate sagt:

        Ja, wahrscheinlich haben wir uns knapp verpasst. 😞 ich war 2012 das erste Mal für den gesamten Oktober! (war das schön!!) in Prerow. Und danach noch einige Male um die gleiche Zeit. Da erschien mir alles wesentlich leerer.
        2019 im März. Da hatte ich die Orte fast alleine, jedenfalls morgens oder an weniger bekannten Stellen.
        Kann verstehen, dass Du den ganzen Tag Haustüre fotografiert hast, sind auch total einzigartig und schön!
        Ich liebe es durch Prerow zu schlendern!
        Bis bald! Liebe Grüße Simone

      • Wir waren auch einmal im Frühling dort. Millionen Mückenschwärme im Wald aber es blühte in den Sümpfen dort und das helle Grün der Bäume dazu, das war auch paradiesisch. Dennoch ziehe auch ich den Herbst dort vor.
        Bis bald in diesem Theater
        Maren

  3. So tolle Fotos – das Bild mit den Schafen auf der Wiese und dem blauen Himmel gefällt mir am besten ;-). Aber auch die anderen Fotos sind einfach schön und ich glaube Dir zweifellos, dass Ihr einen erholsamen Urlaub am Meer hattet ! :-).
    Liebe Abendgrüße, Birthe

  4. Pit sagt:

    Das macht mir Lust auf Meer, besser gesagt, auf die Ostsee(kueste), und das, obwohl wir im Augenblick auch an der Kueste, an der texanischen Golfkueste in Port Aransas, sind. Danke fuer Deinen fantastischen Bericht in Wort und Bild, und liebe Gruesse,
    Pit

    • Uii – den texanischen Strand möchte ich auch wohl genießen, es ist sicherlich viel wärmer bei Euch und die Sonne scheint. Irgendwo habe ich gelesen, dass dort in der Nähe die so seltenen weissen Whooping-Crane – Grus Americana überwintern in einem Wildlife Refuge.
      LG zurück
      Maren

      • Pit sagt:

        Zur Zeit ist es temperaturmaessig hier recht angenehm: knapp unter 30 Grad, mit fuer hiesige Verhaeltnisse nicht hoher Luftfeuchtigkeit, weil wir einen (ganz) leichten Nordwind, d.h. vom Land her, haben. Seewind macht es deutlich schwueler. Und ja: wir haben strahlenden Sonnenschein. 🙂
        Der Strand hier ist fantastisch: insgesamt etwas ueber 20 Meilen lang ein breiter Sandstrand. Hier ein paar Bilder vom Januar diesen Jahres [https://wp.me/p4uPk8-3uw] Da war das Wetter natuerlich nicht ganz so schoen – jedenfalls nicht jeden Tag. Ein paar Videos vom Strand gibt es hier: https://wp.me/p4uPk8-1wb
        Gestern waren wir zum Goose Island State Park, in der Hoffnung, dort die Whooping Cranes sehen zu koennen, aber es war wohl noch zu frueh im Jahr. Jetzt haben wir geplant, spaeter im Herbst oder sogar im Winter noch einmal hierhin zu fahren. Wir hoffen, sie dann sehen zu koennen.
        Liebe Gruesse aus Port Aransas, unserem Liebingsort an der Kueste,
        Pit

      • Wie spannend das doch ist, was Du schreibst und die Videos sind schon beneidenswert. Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich mich über die seltenen weißen Kraniche und ihre Winterquartier informiert. Hatte einmal wenige in Florida gesehen. Bin gespannt, ob Du diesen Vögel später noch begegnest.
        Viele Grüße
        Maren

      • Pit sagt:

        Freut mich, liebe Maren, dass Dir gefaellt, was ich schreibe, und auch die Videos. Von Letzteren gibt’s noch eine Menge mehr. Wenn Du Zeit und Lust hast, kannst Du im Suchfeld meines Blogs ja mal „Port Aransas Videos“ eingeben.
        Die Kraniche sehen zu koennen waere schon etwas Besonderes.
        Liebe Gruesse,
        Pit

      • Ja, das mache ich mal. Ich habe heute hier im Moor die Kraniche bei Sonnenaufgang besucht, aber auch hier sind erst wenige Vögel. Warten wir also auf die Gefiederten.
        LG nach Texas

      • Pit sagt:

        Lieder bin ich ein Morgenmuffel, ein ganz schlimmer. Mal sehen, ob ich irgendwann einmal doch noch den inneren Schweinehund ueberwinden kann.
        LG,
        Pit

  5. Wunderschön – in so einer Umgebung kann man Corona vergessen!
    Schön, dich wieder zu lesen und dann mit Berichten aus dieser herrlichen Umgebung!
    Viele Grüsse
    Christa

  6. Anonymous sagt:

    Ja wirklich traumhaft… 🙂
    LG Helga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s