Frühlingserwachen – Buchholzer Kratteichen

Lichtdurchflutet

Das sonnige Frühlingswetter brachte mich zu den Kratteichen. Immerhin sollte mein Leben nicht nur aus Gartenrundgängen bestehen. Außerdem liebe ich Bäume.

Das Eichenlaub steckte noch in den allerersten Wachstumsschüben, hätte gern mehr sein dürfen wie bei den benachbarten Birken oder Buchen, die hellgrün im frischen Laub leuchteten. Dennoch sind die uralten Riesenbäume beeindruckend. Auf der Wiese nebenan blühte schon Besenginster.

Das genaue Alter der bizarr geformten Eichen ist nicht bekannt, manche sprechen von 1000 Jahren, wahrscheinlicher sind 200 – 400 Jahre. Wie auch immer, die alten Bäume sind ein Naturdenkmal in einem ehemaligen Weide- und Hutewald im Landkreis Rotenburg. Durch den ständigen Verbiss der Weidetiere haben die Bäume im Laufe der Jahre diese magische Form angenommen. Warum nur diese wenigen Bäume erhalten blieben in dem großen Wald ist nicht bekannt. Es hätten gern mehr sein dürfen, aber die Gier nach Holz war bei den Menschen schon immer groß. Ich erinnere nur an die gigantischen Mammutbäume in Kalifornien, die bis auf einen Rest von ca. 5 % gefällt, verbrannt und verbaut wurden. Also, freuen wir uns über die letzten Kratteichen im Buchholzer Wald.

Die alten Eichen sind schwer in all ihrer prächtigen Größe aufs Bild zu bekommen, ich haben es mit einem 14 mm Weitwinkel versucht und dann ein Panorama aus 3 Hochkant Bildern gemacht. Besser wirken Ausschnitte und auch auf denen kommt die Schönheit der Oldies nicht völlig zur Geltung. Man muss sie in Natura sehen und davor stehen und staunen. Was sie wohl alles erlebt haben, ach könnten sie doch ihre Geschichten erzählen.

14 mm Weitwinkel

Panorama aus 3 Hochkant Bildern

Die Kratteichen findet ihr an der Buchholzer Straße K 113 zwischen Wilstedt und Buchholz, GPS-Daten: N53° 10.202 O 9° 05.766

About fotoblogmarenarndt

Am liebsten Naturfotografie - aber nicht nur....
Dieser Beitrag wurde unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Frühlingserwachen – Buchholzer Kratteichen

  1. Das muss ein wunderschönes Fleckchen sein.

  2. Wunderschön, liebe Maren. Von Kratteichen hatte ich nie gehört, und auch mein Online Wörterbuch hilft mir nicht weiter. Danke, daß Du sie uns vorgestellt hast. Ich hoffe, sie werden bald so beblättert sein, wie Du Dir das wünschst.
    Alles Gute für den Mai,
    Tanja

    • Kratt ist die norddeutsche Bezeichnung für einen Niederwald mit kleinen und zum Teil verschlungen verwachsenen Bäumen. so sagt es Wiki. Sie hatten auch im Herbst in den oberen Etagen nicht mehr viele Blätter und jetzt ist es hier seit 4 Wochen so trocken, dass es in diesem Jahr auch nicht gut aussieht für dichten grünen B lätterwald. Aber schön sind sie trotzdem.
      LG zurück
      MAen

  3. Solche alten Bäume sind wunderschön und magisch und ja, ich würde auch gerne wissen, was sie so alles erlebt haben. Ich würde ihnen gerne zuhören!
    VG
    Christa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s