Wetter wie Speck

… das heißt auf gut Deutsch  – die Sonne lacht vom blauen Himmel.

Dabei hatten wir doch erst am vergangenen Montag so ein Wetter wie Speck. Wie kann das sein im November in Norddeutschland 😉
Also wieder nix wie raus – wer kann.

Ich habe mich heute für einen Bummel  an der Weser entschieden, im  Stadtgarten in Vegesack. Eine riesige Blutbuche ( gepflanzt 1898) zeigte sich noch im schönsten Laub und sogar die M.S. „Christine“ kam vorbei. So ein Glück, sehr viele Schiffe fahren  inzwischen nicht mehr zum Hafen nach Bremen. Bunte Natur mit maritimem Ambiente.

Im Vegesacker Stadtgarten sind alle Bäume leicht zu bestimmen, da fast alle mit Schildern gekennzeichnet sind. Das gefällt mir – zur Nachahmung in öffentlichen Parkanlagen durchaus zu empfehlen….

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Fotobummeln

Tage wie diesen heutigen Tag, den muss man genießen. Tage an denen sich im klaren Wasser der bunte Herbstwald und der blaue Himmel spiegeln und man leicht die Übersicht verliert, was ist oben, was ist unten…

Ich bin heute Richtung Steden unterwegs gewesen. Einen Fotobummel habe ich im Gebiet rund um das Seemoor gemacht. Das ist ein leichter Spaziergang, vorbei an vorgeschichtlichen Gräberstellen und jeder Menge Mischwald. Bronce und- Steinzeitfunde erzählen hier von der frühen Besiedlungsgeschichte bei Holste Paddewisch. Und der stille Moorsee mitten im Wald verzauberte mich mit seinen Spiegelungen. Im Frühling sah ich hier Kraniche, irgendwo in einem sicheren Versteck brüteten sie. Na, die werden jetzt in den Süden fliegen, während wir hierbleiben und das Beste daraus machen 😉

Ich wünsche euch eine gute Woche. Vorsicht bei Glatteis – vor allem in den Morgenstunden. Jetzt auch an die Winterreifen denken!

 

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Heimat

Über den abgeernteten Feldern in meinem kleinen Dorf zeigte sich gestern ein wunderschöner Doppelregenbogen. Mein 28 mm Objektiv reichte nicht aus für die Weite und Größe des bunten Naturwunders.  So wurde es dann ein Panorama aus 2 Fotos …

Die Pueblo Indianer aus dem fernen Arizona wußten es schon. Ihr Sprichwort ist bekannt:

„Du kannst den Regenbogen nicht haben wenn es nicht irgendwo regnet.“

Mir geht der häufige Regen hier in unserer Region zwar mittlerweile mächtig gegen den Strich, aber so ein herrlicher Regenbogen, der tröstet dann doch 😉

Übrigens, in Arizona regnet es viel weniger als hier bei uns!

Schönes Wochenende wünsche ich – egal wie das Wetter wird.

*

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Shit happens

Manchmal sind es nicht die Pestizide und ein zerstörter Lebensraum. Manchmal ist es einfach eine Riesenportion Pech. Diese wunderschöne Königslibelle (Anax imperator) konnte nie in ihr schillerndes Leben als Fluginsekt starten. Entweder ging das Schlüpfen aus der Larvenhülle schief oder aber sie hatte sich einen falschen Platz zum Trocknen ausgesucht und konnte ihre Flügel nicht frei entfalten. Jedenfalls waren ihre zarten Flügel schwer beschädigt als ich sie fand. Ihr Schicksal war verhungern oder gefressen werden.

Sehr viele  Königslibellen sind mir echt noch nicht vor die Linse gekommen. Ich schaffe ihr hier im Blog mal ein kleines Denkmal..

 

So ist das Leben, mal gewinnt man, mal verliert man….

 

*

 

Sommererinnerungen an einem grauen Novembertag.

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Baum des Jahres 2018 – die Esskastanie

Eine der schönsten Esskastanienbäume  im Landkreis Osterholz steht in Worpswede im Barkenhoff-Garten.

In Erwartung des neuen Orkans Grischa über unserer Region, hoffe ich, dass dieser herrliche Baum uns erhalten bleibt.

Die Mackensen-Eiche in Worpswede hat, so voll belaubt wie sie noch war, den Orkan „Xavier“ nicht überstanden, wie ihr wißt. Hoffen wir das Beste für die große Kastanie.  Sehr viel Laub ist inzwischen ja schon davon geweht, das mag ein gutes Omen sein in diesem Fall.

 

Viele Grüße – Eure Maren

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Missing …

 Insekten, sie verschwinden still und leise – da ist kein lautes Schreien und kein Klagen. Eines Tages sind sie  einfach nicht mehr da. Und die meisten Menschen merken es wahrscheinlich erst, wenn auch die Vögel verschwunden sind.

Den wunderschönen Moschusbockkäfer habe ich früher in jedem Jahr entdeckt – seit langem aber gar nicht mehr. Das Foto vom Käfer mit Wespe beim gemeinsamen Naschen ist aus dem Sommer 2010 – übrigens auch den Wespen geht es schlecht.

Ich habe mir, nachdem sich die Presse übergreifend endlich dieses Themas angenommen hat, meine alten Dateiordner angesehen.  Und ich habe mich über die Vielfalt der Insekten, die ich früher im Teufelsmoor fand, wieder sehr gefreut- Aber auch mit einem weinenden Auge die Bilder betrachtet, denn viele dieser Tierchen habe ich seit Jahren nicht mehr gesehen. So hüte ich die alten digitalen Fotos wie einen Schatz.

Insekten sterben, weil sie keine Nahrung mehr finden in der modernen Agrarlandschaft oder sterben an den verschiedenen Giften, die im Umlauf sind. Wildblumenwiesen verschwinden, blühende Wegesränder sind auch selten geworden.

Jeder Gartenbesitzer könnte aber auch schon ein bisschen was für die Insektenvielfalt tun. So zum Beispiel einheimische Blumen pflanzen, Laub im Herbst liegen lassen (muss ja nicht auf dem Rasen sein) und vor allen Dingen – kein Gift im Garten einsetzen. Ist doch eigentlich ganz einfach ….

 Zuerst sterben die Insekten


 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Hallimasch – wohin man schaut

Nach den fantastischen Ausflügen in die Welt der Musiker und Künstler bin ich wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

In unserem  Garten hat sich in den vergangenen Jahren der honiggelbe Hallimasch mächtig ausgebreitet. Einer meiner ersten Blogartikel im Dezember 2011 handelte schon von den Hallimaschpilzen im Garten. Damals kamen sie nur  vereinzelt vor.

Der Hallimasch schädigt Bäume und auch die wunderschöne Kugeleiche in Worpswede war von ihm befallen. Orkan Xavier hatte somit leichtes Spiel mit der alten Eiche.

1. Dezember 2011    Hallimasch im Garten    

Die Hüte von jungen Hallimaschpilzen sind durchaus essbar, müssen aber unbedingt gut gegart werden. Ich habe nicht so richtig Appetit auf diesen Pilz, fotografieren reicht 😉

Wer Lust auf Pilze hat, hat heute gute Chancen in den umliegenden Wäldern. Frische Luft ist in jedem Fall drin, heute in Wald und Flur – schönes Wochenende wünsche ich allen Lesern – Eure Maren

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Das muss man genießen

 

.. und dafür muss man früh aufstehen. 😉

 

Kraniche verlassen ihre Schlafplätze im Teufelsmoor  bei Sonnenaufgang. Schon lange vorher machen sie einen Mordskrach.

Den Tag verbringen sie auf den umliegenden Feldern.

Abends geht es dann zurück in die flachen Gewässer der wiedervernässten Moore – mit ebenso lauten Rufen.

*

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Let the good times roll….

Montag den 9.10. 2017 um 17 h fiel mir ein dicker Stein vom Herzen. Die Ausstellung „Let the good times roll“ –  Fotos der Fotografin Marlies Leckebusch wurde erfolgreich eröffnet. Alles gut…

Die Fotos sind noch bis zum 29. Dezember im Kreishaus Osterholz zu sehen, jeweils zu den normalen Öffnungszeiten. Eine weitere Veranstaltung mit Gesprächen und Bildern rund um die guten alten Musikladenzeiten mit Marlies Leckebusch und Siegfried Zaft ist am 29. November um 16:30 Uhr – wo – natürlich wieder im Kreishaus Osterholz Scharmbeck.

Ich hatte in der ganzen Aufregung vergessen, mich in das Gästebuch einzutragen, das kann ich dann am 29. November nachholen …

*

Impressionen der Aftershow Party, zu der Siegfried Zaft geladen hatte. Zahlreiche Musiker waren auch schon zur Ausstellungseröffnung gekommen, so waren dabei Brian Parrish, Blue Weaver, Frank Alpers, Elvoice Guido Regenhard und noch einige mehr. Zur großen Freude der Gäste rund um Marlies Leckebusch gab es im ehemaligen Leckebusch Studio (heute Cross Art Records) eine spontane Jam Session. Das war so großartig – vielen Dank für den  unvergesslichen Abend.

 

 

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Da fehlte die Kraft

Die uralte Eiche in Worpswede. Orkan Xavier hat sie gefällt.

So viele Jahre habe ich sie zu allen Jahreszeiten besucht und mich an ihrem wunderschönen Anblick erfreut. Sie war immer eine Kämpferin, gegen den Eichenfeuerschwamm, der sie ausgehöhlt hat und gegen alle bisherigen Naturgewalten.

 Ich bin heute früh wieder hingefahren. Abschied nehmen. Und ich war nicht allein dort. Die Sonne schien strahlend  nach so vielen Regentagen und dem furchtbar wütenden Sturm Xavier.

Ich meine, die uralte Eiche sollte so wie sie jetzt dort liegt, verletzt und zerbrochen,  erhalten bleiben. Vielleicht wächst neues Leben aus den uralten Wurzeln. Wer weiss, auch Bäume haben eine Seele, sagt man ….

https://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-Worpsweder-Kugeleiche-ist-350-Jahre-alt-_arid,262058.html

https://marensfotoblog.wordpress.com/2014/12/02/die-uralte-eiche-in-Worpswede/

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare