Minis

Im Garten wimmeln in diesem Jahr viele Mini-Heuschrecken herum. So wie hier die hübsche punktierte Zartschrecke. Sie ist sowohl auf meinen Begonien zu finden und auch auf der Färbers Kamille und sie harmoniert prächtig mit den jeweiligen Farben der Blüten.

Die kleine grüne Schrecke ist noch keinen Zentimeter groß und schon jetzt beeindrucken ihre langen Fühler. Sie gehört zur Gruppe der Langfühlerschrecken.

Gelbe Blüten schmecken wahrscheinlich besonders gut und dass sie gut gefuttert hatte, das zeigt sie auch deutlich 😉

Fotografen lauern wirklich überall und schauen selbst bei intimen Momenten nicht weg.

Punktierte Zartschrecken haben nur geringe Ansprüchen an ihre Umwelt. Sie kommen durchaus in  Gärten vor und ernähren sich pflanzlich. Ich steh total auf Insekten und sie sind für mich willkommene Fotomotive (naja, Mücken, Bremsen und Zecken mal ausgenommen).

Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende, die Wettervorhersage hört sich ja gruselig an. Machen wir das Beste draus und hoffentlich überleben die zarten Insektengeschöpfe die angesagten Unwetter mit Sturm und Regen.

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare

Storchenpflegestation Wesermarsch

Es gibt nur eine einzige Baumbrutkolonie für Weisstörche in Deutschland und die befindet sich in Berne-Glüsing in der Wesermarsch. Jeder Baum, der so ein schweres Nest tragen kann, ist besetzt und aus fast jedem Nest heraus halten inzwischen hungrige Jungstörche ungeduldig Ausschau nach Mutter oder Vater. Egal, wer kommt, Hauptsache er oder sie bringt reichlich Futter mit.

Manchmal entpuppt sich ein fetter Brocken leider als Nistmaterial und die Kleinen gehen leer aus. Sie betteln herzergreifend. Ganz so gut mit der Nahrungssuche sieht es in diesem Jahr für die Störche nicht aus. Eine Mäuseplage wie im vergangen Jahr gibt es nicht auf den Wiesen und Feldern.

188 brütende Storchenpaare und 491 ausfliegende Jungstörche sind laut Storchenvater Udo Hilfers ein neuer Rekord für die Wesermarsch. Aber das sind die Zahlen von 2019. Schaunmermal, was 2020 bringt in Sachen Bruterfolg.

In dem weiten, gepflegten Garten der Hilferts warten Bänke auf Besucher, die sich in aller Ruhe das Storchentreiben anschauen können. Rundum wird geklappert, geflogen und es wird nie langweilig, Gänse spazieren herum und auch ein Austernfischer kommt vorbei. Mit ein wenig Glück sieht man einen Seeadler am Himmel kreisen.

Spenden werden dringend gebraucht, denn auch für die Storchenpflegestation bedeutet Corona nichts Gutes.

Im Jahr 2016 war ich mit Word Press Freundin Simone aus Hannover zur Storchenstation. Manno schon so lange her. Simone hat damals einen immer wieder lesenswerten Bericht geschrieben.

Hannoverblick OST – Countdown in der Storchenstation Berne

In diesem Jahr sind die Nester alle besetzt.  In dem kleinen Video aus dem Frühjahr kann man perfekt erkennen, wie dicht besiedelt die Baumkolonie ist. Bitte auch Ton an.

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Sonntagsspaziergang in Worpswede

Worpswede – Bergstraße 

Immer wieder gerne – und am liebsten morgens früh, noch vor 10 Uhr. Und gestern war die Luft so rein und frisch, der Himmel so blau, der Duft der Rosen bezaubernd.

Die Infrarotkamera mußte mit, das war klar bei dem strahlenden Sonnenschein. Und so war die Zionskirche ein gutes Motiv (mal wieder und immer wieder). Zwei Kameras zu schleppen, das ist natürlich doof, aber leider nicht zu vermeiden, wenn man bei Infrarot nicht mit den lästigen Filtern arbeiten mag.

Zionskirche

Mein Worpswede Postkartenkalender 2021 ist übrigens druckfrisch erschienen und erhältlich beim Verlag Atelier im Bauernhaus, im Buchhandel und natürlich auch online bei (na bei wem wohl) 😉

Worpswede 2021 Postkartenkalender – Landschaft im Licht

Und wenn es im Jahr 2022 wieder einen Kalender mit meinen Fotos geben soll – tja, dann werde ich wohl nicht zum letzten Mal in Worpswede und umzu gewesen sein.

Kommt gut durch die neue Woche….

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Kunst anders | anders Kunst

Gut Sandbeck – Panorama

Open Door – Galerie Gut Sandbeck

 

Kunst anders | anders Kunst, die neue Ausstellung des Kunstvereins Osterholz ist noch bis zum 12. Juli jeweils an den Wochenenden zu sehen. Ein kunterbunter Mix, zusammengestellt von den Künstlern der offenen Ateliers.

Öffnunszeiten: samstags 15 – 18 h und sonntags 11 bis 18 h.

Das Osterholzer Kreisblatt berichtete.

Osterholzer Kreisblatt: Die bunte Vielfalt der Kunstszene

Einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung findet ihr im Link zum Kunstverein Osterholz. Und nicht nur die Ausstellung ist sehenswert, auch unser wunderschönes Gut Sandbeck ist ein Kunstwerk. meine ich.

http://www.kunstverein-osterholz.de/ausstellungen

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Regentag

Du kannst den Regenbogen nicht haben wenn es nicht irgendwo regnet

(Sprichwort der Pueblo Indianer)

Hufeisen-Azurjungfer  Weibchen

Nein, heute gibt es keinen Regenbogen, der Himmel ist grau in grau. Der lang ersehnte Landregen ist da und ich war im Garten fotografieren. Alles glänzt. Die Pflanzen brauchen den Regen dringend, die Insekten eher weniger. Besonders die Libellen trifft so ein Regentag hart. Manch eine schafft es nicht ..

Die Blümchen dagegen erstrahlen in frischem Glanz.

Ein ganz frischer Gartenreport 😉

 

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare

Brockmannsmühlen

Brockmannsmühlen – Infrarot-Panorama

Wenn die Sonne scheint und endlich wieder die Farbe Grün das Landschaftsbild bestimmt, dann ist es für mich Zeit, die Infrarotkamera aus dem Winterschlaf zu holen.

(Für eine größere Ansicht, ins Bild klicken – aber das wisst ihr inzwischen sicher).

Die historische Wassermühle in meinem kleinen Dorf war in mein erstes Infrarot-Ziel. Es hat dort zwischenzeitlich einige Umbaumaßnahmen gegeben. Der kleine Fluss Drepte, der übrigen bei uns nebenan im Wald entspringt, kann nun wieder als Bachlauf fließen von der Quelle bis zur Mündung. Fische und Wassertierchen haben freie Bahn,  vorbei an der Dreptefarm (Schullandheim) und bis in die Weser.

Brockmannsmühlen – Panorama

Gleichzeitig bekam die Mühle ein neues Reetdach und die Balken einen neuen Anstrich in leuchtendem Grün.  Leider wurden viele Bäume gefällt. Vor einem Jahr sah es noch anders dort aus, nicht ganz so ordentlich, verwunschen fast mit mehr Wildwuchs rundum.

Das Osterholzer Kreisblatt berichtete. Wer also mehr wissen möchte – bitte schön, im Link

osterholzer-kreisblatt_artikel,-baggerballett-bei-brockmannsmuehlen-_arid,1859143.html

*

Ich war gerade im Garten, es ist kalt, nass und windig. Ich wünsche ein beschauliches Wochenende.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Das war mein Pfingstkonzert

Da bin ich Pfingsten doch unverhofft auf einen großen Chor getroffen.

Ob alle Sänger die gebotenen Abstandsregeln eingehalten haben, das entzieht sich meiner Kenntnis. Zu sehen war jedenfalls keiner der Sänger 😉

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Farbenmix – Colours of Nature

Sie fahren voll auf Pink ab. Und genau wie die Modebranche scheinen die Grünwidderchen genau zu wissen, daß Türkis äußerst gut mit Pink harmoniert 😉

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich in diesem Jahr wieder einen kleinen Bestand Kuckucks-Lichtnelken auf einer Wiese gefunden. Und wo diese Blume ihre zarten Blüten öffnet, da sind Grünwidderchen nicht weit. Noch – Gott sei Dank.

Grünwidderchen sind Nachtfalter, aber der Kuckucks-Lichtnelke können sie nicht widerstehen, also naschen sie auch an sonnigen Tagen und lassen sich nicht von Fotografen stören.

Ein Pfingstspaziergang in der Natur ist definitiv entspannend.  In diesem Jahr ist es in den geschützten Mooren leider wieder viel zu trocken und Moore und ihre speziellen Pflanzen lieben es nass.

Eine Wiese wie diese ist atemberaubend schön, gell…

Laßt es Euch gut gehen im Monat Juni.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare

Fremdgehen im Nachbarkreis

Breitblättriges Knabenkraut – Orchidee des Jahres 2020

Auf der Suche nach der Orchidee des Jahres war ich dieser Tage im benachbarten Landkreis Cuxhaven unterwegs. Im Hagener Königsmoor hatte ich am 24. Mai 2015 das Breitblättrige Knabenkraut entdeckt. In diesem Jahr ist die Pflanze zur Orchidee des Jahres ernannt worden. Leider, leider habe ich seit damals diese Orchidee nicht mehr wiedergefunden. Es läßt sich nicht leugnen, die Artenvielfalt schwindet. Vielleicht gibt es ja noch irgendwo in den Weiten der dortigen Moorlandschaft eine versteckte Orchideenwiese, von der ich nichts weiß. Am Wegesrand jedenfalls blüht sie nicht mehr.

Dafür ist Wollgras zu sehen, weiss und wuschelig. Im Hagener Königsmoor wächst Scheiden-Wollgras. Im Teufelsmoor überwiegt das Schmalblättrige Wollgras, wobei auch im Hamberger Moor Scheiden-Wollgras zu finden ist. Das Schmalblättrige Wollgras besitzt mehrere Samenbüschel an einem Stiel, während das Scheiden-Wollgras nur einen weißen Wuschel hat. Daran kann man diese beiden Moorgrasarten auch als Laie unterscheiden.

Scheiden-Wollgras

Ein Besuch im Hagener Moor lohnt sich auf jeden Fall, auch ohne Orchideenfund. Libellen fliegen im Sonnenschein, das Wollgras wiegt sich im Wind, Vögel zwitschern und die wiedervernäßten Flächen wirken so typisch moorig mit ihren Spiegelungen und den abgestorbenen Baumstümpfen im Wasser.

Unterwegs trifft man hier und da auf Blühstreifen entlang der Felder, die gerade  damit beginnen, ihre Blühkraft zu entfalten. Das zu sehen macht Mut in diesen Zeiten….

Ein schönes Pfingstwochenende wünsche ich Euch

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Finde den Kranich

Ins Bild klicken, dann ist die Chance größer, den Kranich zu finden 😉

Inzwischen bleiben einige Kraniche ganzjährig im Teufelsmoor.

Spaziergänge im Teufelsmoor – in Coronazeiten ist mir das lieber, als in die Städte zu fahren. Allerdings gebe ich zu, das ist bei mir eigentlich immer so, nicht nur in Zeiten wie diesen.

Pyrenäen-Storchenschnabel

 

Es gibt viel zu entdecken vor der eigenen Haustür. Flora und Fauna bieten trotz zunehmendem Artenvielfaltschwund  immer noch Überraschungen. Noch nie gesehen habe ich z.B. Pyrenäen Storchenschnabel.

Auf meiner Webseite, speziell für unser Teufelsmoor,  www.teufelsmoor.org  habe ich im Sommer 2005 begonnen, Flora und Fauna im Teufelsmoor zu dokumentieren. 15 Jahre ist das nun her. Damals war nach einem Spaziergang die Chipkarte immer voller Neuentdeckungen. Das ist heute leider nicht mehr so und viele Arten finde ich inzwischen gar nicht mehr.

Am Wochenende aber hatte ich 2 Begegnungen mit Käfern, die ich noch nie zuvor gefunden hatte. Bildschön ist der lütte Blutrote Schnellkäfer im grünen Laub des Wiesen-Kerbels. Und schaut mal, was für eigenwillig gedrehte Fühler der Gemeine Totengräber hat. Natur pur – die Insektenwelt ist unglaublich faszinierend ….

 

Blutroter Schnellkäfer

 

Gemeiner Totengräber

 

Kommt gut durch die neue Woche.

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 13 Kommentare