Yellowstone Report

Nun bin ich also mittendrin im Yellowstone und ich genieße jede Minute.  Jeder Tag ist spannend. Man weiss nie, was einem so begegnet. Büffel sind nahezu überall präsent und dafür ist der Park ja auch bekannt.

Ich bin diesmal ganz besonders hinter dem wunderschönen Mountain Bluebird her, deutscher Name: Berghüttensänger (Wiki). Aus dieser Raupe wird jedenfalls kein Schmetterling mehr. Ich hoffe, sie hat dem leuchtend blauen Vogel  geschmeckt. Begegnet bin ich ihm in Mammoth Hot Springs auf den Sinter Terrassen.

 

Wo ein Wolfsrudel seine Höhle hat und 5 Puppies großzieht, das weiss ich nun auch. Die Wolfswatcher vor Ort waren so freundlich, mich mit Wolfsnews zu versorgen. Sie stehen jeden Tag dort und beobachten die Wölfe. Ich durfte auch durch ein Spektiv schauen und habe  das Rudel  gesehen. Die Fotografen  dort hatten gewaltige Röhren auf ihren stabilen Stativen, 1000 mm plus Konverter – da stand ich mit meinen 300 mm auf verlorenem Posten. Zwischen den Wölfen und uns floss noch der Slough Creek. Ein kleines rotes X im Bild weist auf die Wolfshöhle hin 😉

Geschützt und sicher sind die Wölfe nur im Park. Verlassen sie den Park werden sie zu Gejagten.

Würde ich in Gardiner leben, ich kann mir gut vorstellen, dass ich dann auch meine Tage bei der Wolfswatch verbringen würde.

*

Ich habe hier nur mein Notebook, die Bearbeitung der Bilder ist nicht so optimal möglich wie daheim am kalibrierten Monitor. Ich geb mit Mühe.

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Zuerst sterben die Insekten ….

  Ist es Euch auch schon aufgefallen – nach einer Autotour – wie viele Insekten kleben noch zermatscht an der Windschutzscheibe? Nun – es werden weniger und zwar erheblich weniger. Was für Autofahrer angenehm ist, ist für die Natur und insbesondere für unsere Vögel verheerend.

Alle Jungvögel in den Nestern müssen mit Insekten gefüttert werden – nur woher nehmen, wenn es zu wenig Insekten gibt. Und so beginnt langsam und schleichend das große Sterben in der Nahrungskette. Erst sterben die Insekten, dann die Vögel und dann ???

Drei Fragezeichen mindestens bleiben. Wir sollten aufhören mit dem weltweiten Zwang zum Wachstum. Behutsamer mit unserer Erde umgehen, wir haben nur diese eine Erde. Täglich werden Flächen zubetoniert, Wälder abgeholzt,  Wiesen in Ackerflächen umgewandelt und nun sterben wieder Menschen an Hunger, zuerst in Afrika und dann ???

Ich schweife ab – das Thema ist zu groß für mich. Ich arbeite im Kleinen, im einigermaßen naturbelassenen Garten. Gestern habe ich eine Florfliege an meiner Magnolie gefunden. Ein hübsches Insekt mit goldenen Augen. Es hilft mir, denn seine Larven haben einen Heißhunger auf Läuse. Und wenn es nicht aufpaßt wird es vom Vogel an seine Jungen verfüttert. So ist das im Garten, ein Rädchen der Natur greift ins Andere …

Und noch was – Insekten sind auch spannende Fotomotive. Mein Makroobjektiv ist wieder aktiviert. Schönen Sonntag noch …

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Der Liebeshappen

Knutschgeschichten  –  oder Gartenreport von heute…

Ob es regnet oder stürmt, der Lauf der Natur läßt sich nicht aufhalten.

Weniger schöne Nachrichten aus der Vogelwelt gibt es heute (im Link ein Bericht von Spiegel online)

 Anzahl der Vögel geht in Europa und Deutschland stark zurück

Vom 12. bis 14. Mai zählt der Nabu wieder die Gartenvögel. Na, diese beiden verliebten Gimpel sind dann schon mal mitgezählt. Ansonsten bin ich auf das Ergebnis gespannt. Zumindest in meinem Garten gibt es noch keinen stummen Frühling. Bei mir im Garten gibt es auch kein Gift, dafür jede Menge Giersch, Brennesseln, Johannisbeeren, Blaubeeren, Löwenzahn usw  ..

Lauter gesunde Sachen 😉

Eine ständige Gefahr für die Vögel sind die allerdings freilaufenden Katzen.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Mit leichtem Gepäck unterwegs..

.. und  das heißt bei mir, keine schwere Fotoausrüstung schleppen.

Unterwegs im Zoo am Meer in Bremerhaven mit den beiden quirligen Enkeln mußte das Handy herhalten für ein paar Fotos, ohne Fotos geht ja nun mal  fast gar nix mehr. Die Ergebnisse sind verblüffend gut, jedenfalls für den Privatgebrauch. Ich habe mein Handy bis dato kaum als Fotoapparat genutzt.

Aufgrund des schlechten Wetters waren wenige Besucher im Zoo, der Basstölpel schien sich zu langweilen und beäugte uns neugierig, so wie wir ihn.

Eisbärmädchen Lili war an dem Morgen mutterseelenallein, weder Valeska noch Lloyd waren zu sehen. Die Enkel hatten eh nur den Spielpatz im Sinn 😉

 

Ein schönes langes 1. Mai Wochenende wünsche ich allen, der Zoo in Bremerhaven hat natürlich geöffnet, ebenso der Tiergarten Ludwigslust in Osterholz Scharmbeck und in Worpswede findet am Sonntag und Montag ein Frühlingsfest statt – so als Idee …

Das Wetter soll ja am Sonntag endlich wieder frühlingshaft werden. Schaunmermal.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Die Torfkahnarmada 2017

Es fing so harmlos an. Die Sonne lachte vom blauen Himmel, es war zwar kalt, aber sonnig. So begann die Torfkahnarmada 2017 in Worpswede Neu Helgoland. Die geschmückten Boote verließen eins nach dem anderen den Torfkahnhafen Kurs Bremen  – ein Entenpaar voraus (welches aber nicht lange mithalten konnte)..

An der Ritterhuder Schleuse gab es eine Pause, weil nicht alle Boote auf einmal durch die Schleuse können. Bis dahin meinte es Petrus noch gut mit den Torfkahnfahrern. Ich stieg in Ritterhude zu und alle Boote verließen gemeinsam die Anlegestelle an der Ritterhuder Schleuse, der Himmel hatte sich inzwischen verdunkelt.


Hochwasser, Sturm und Hagelschauer erwischten uns auf der Wümme. Oft mußten die braunen Segel leider eingeholt werden, zu gefährlich.

 

Immer wenn die Sonne sich zeigte, gab es ein so ganz wundervolles Licht und das Hochwasser der Wümme verzauberte die Szene. Gefühlt blieben aber Kälte und  geschätzte Windstärke 5. Zuschauer am Ufer trotzten dem Wetter und winkten uns aufmunternd zu.


Im Bürgerpark Bremen kamen wir dann endlich in ruhige Gewässer und Kommissar Findorff und de rode Gerd posierten für ein Erinnerungsfoto an diese doch so ganz spezielle Torfkahnarmada 2017.

Die Legende vom rode Gerd wird hier erzählt (Im Link)

De rode Gerd


 

Auch das Wollgras vorn auf der Ützepogg hatte die Sturmreise unversehrt überstanden. Nur die schönen Kostüme der Teilnehmer waren notgedrungen unter warmen Jacken verschwunden. In 3 Jahren sehen wir uns wieder – wenn es heißt Torfkahnarmada 2020…

Ützepogg heißt auf Hochdeutsch übrigens „Moorfrosch“

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Achtung, Achtung – Eilmeldung ….

Samstag, 22. April 2017

8.00 Uhr Abfahrt Worpswede/Neu Helgoland

8.30 Uhr Melchers Hütte

9.00 Uhr Tietjens Hütte

9.20 Uhr Scharmbeckstoteler Brücke

10.00 – 11.30 Uhr Ritterhuder Schleuse

12.10 Uhr Straßenbrücke „Zur Nordseite“

12.20 Uhr Dammsiel

12.45 Uhr Höftdeich

14.00 – 15.30 Uhr Schleuse Kuhsiel

16.00 Uhr Universum

16.30 Uhr Einfahrt Findorffer Torfkanal

17.00 Uhr Ankunft Torfhafen Findorff

Sonntag, 23. April 2017

9.00 Uhr Abfahrt Torfhafen Findorff

9.30 Uhr Weiterfahrt Kleine Wümme

9.30 – 11.30 Uhr Schleuse Gerkenstau

11.00 – 13.30 Uhr Schleuse Dammsiel

14.00 Uhr Straßenbrücke „Zur Nordseite“

14.15 Uhr Hamme Forum

14.30 Uhr Ritterhuder Schleuse:

Ankunft und Ende der Torfkahnarmada

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Osterspaziergang


Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
durch des Frühlings holden, belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück.
Der alte Winter in seiner Schwäche
zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
ohnmächtige Schauer körnigen Eises
in Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weisses.
Überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farbe beleben.
Doch an Blumen fehlts im Revier.
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

 

Wer kennt sie nicht – diese zeitlosen Worte von Johann Wolfgang von Goethe. Und draußen ist es jetzt tatsächlich genauso, wie Goethe so wunderbar dichtete. Kein Eis mehr weit und breit, es grünt und blüht überall. Ab und zu sendet der Winter noch Graupelschauer – doch schnell schmilzt alles in der Sonne.

Allerdings,  was die Blümchen betrifft, hier  irrte  Geheimrat Goethe, denn Blumen sind in diesem Frühling überall im Revier zu finden und dazu Ostern sicher auch geputzte Menschen. Das könnte bunte Bilder geben, auch wenn die Sonne nicht scheinen sollte.

Ein frohes Osterfest wünsche ich Euch.

Einige Landkreis Osterholz Erlebnistipps im Bild.

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Redaktionssitzung auf dem Lilienhof

3 Monate gehen verflixt schnell vorüber. Die Ausstellung zum 30jährigen Jubiläum des Heimat-Rundblicks im Kreishaus Osterholz Scharmbeck ist abgebaut, das 120. Heft soeben erschienen. Und so hatten wir am gestrigen Samstag wieder eine ganz normale Redaktionssitzung, um die 121. Ausgabe auf den Weg zu bringen.

Diesmal trafen wir uns auf dem Lilienhof in Worphausen. Ein urgemütlicher Ort,  Kaffee, Tee und Butterkuchen perfekt, der geführte Rundgang über den  Hof sehr informativ.

Heimat-Rundblick

Der Heimat-Rundblick kann online bestellt werden (Link), zu kaufen ist die Zeitschrift

In Bremen: in der Böttcherstraße/Ecke Andenkenladen

In Worpswede: Buchhandlung Netzel, Aktiv Markt, Tourismus-Info im Philine-Vogeler-Haus und im Barkenhoff.

Der Lilienhof in Worphausen feiert genau wie auch der Heimat-Rundblick sein 30 jähriges Bestehen. Alle Infos, die Anlage und Termine dort  betreffend, gibt es im Link – wer mag.

Tja und heute ist so ein wunderbarer sonniger Frühlingstag, mir fällt gar nichts mehr ein – nix wie raus  … 😉

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Die wilden Kerle

 Schaut Euch bloss mal das Gewusel an.

3 tollkühne Krötenmännchen bespringen  ein Teichfroschmädchen. Ich sah die Tiere heute früh als zappelndes Knäuel im Teich unter Wasser und habe sie heraus gefischt, da ich in früheren Jahren schon erdrosselte und ertrunkene Weibchen gefunden hatte.

Und widerstrebend machten sich die wilden Kerle alsbald vom Acker …

Ich hoffe, das Teichfroschfräulein findet noch den passenden Mann – und wenn die Teichfrösche dann so richtig  in Laichstimmung kommen,  dann gibt es  hier nachts keine Ruhe mehr. Da hilft nur noch, Fenster geschlossen halten, bis bei denen der Rausch vorbei ist. Nächtliche Teichfroschkonzerte sind Lärm vom Feinsten 😉

Teichreport, aktuell von heute …

 Teichreport Teil 1

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Goldbraun dominiert ….

.. blau dagegen macht sich noch rar.

Gestern war ich beinahe den ganzen Tag im Moor unterwegs. Das Wetter ist ja irre gut. Unglaublich – Frühling pur und das Ende März – Anfang April.

Die Gagelsträucher geben dem Moor dieser Tage einen goldenen Glanz, wunderschön ist das.

Blaue Moorfrösche dagegen sind noch Fehlanzeige. Ein kleiner Frosch hüpfte mir zwar über den Weg, aber noch nicht in seinem blauen Gewand. Er wird erst himmelblau, wenn er im Laichgewässer auf seine Angebeteten trifft. Zum Glück kann ich auf Bilder aus früheren Jahren zurückgreifen.

Es ist übrigens kein 1. Aprilscherz – blaue Frösche im Moor, es gibt sie – wenn auch nur für ein paar Tage während ihrer Laichzeit 😉

Ein schönes Wochenende wünsche ich …

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare