Faszination Infrarotfotografie

Die Bilder hängen und ab Montag kann gucken kommen, wer mag und irgendwie hier in der Nahe ist.

 

Wo: im Rathaus in Osterholz Scharmbeck

Wann: zu den im Plakat angegebenen Öffnungszeiten.

Rathaus Osterholz-Scharmbeck

 

*

Infrarotfotografie verwandelt den Sommer in eine winterweiße Märchenlandschaft. Alles was grün ist, wird weiss.

Und da wir hier immer seltener Schnee bekommen, ist das doch ein schöner Anblick. Ich zeige bis zum 14. Februar eine kleine Auswahl meiner infraroten Lieblingsbilder.

Käseglocke Worpswede

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Weiss wie Schnee

Ein Winter mit überwiegend Schietwetter ist für mich die beste Zeit, Erinnerungen wach zu halten.

Es gibt einen neuen National Park in den USA.  Da Herr Trump immer mehr den Naturschutz lockert, ist es eine gute Nachricht, dass aus dem National Monument White Sands nun ein richtiger National Park wurde. Es ist der 62. Nationalpark der USA. Die 712 Quadratkilometer große weiße Wüste im Bundesstatt New Mexixo besteht aus wellenförmigen, glitzernden Gipsdünen, weiss wie Sand, besser noch weiss wie Schnee. Ein Paradies für Fotografen. (Warum mus ich nur dauernd an Schnee denken) 😉

Andere nutzen den Park und die steileren Dünen zum Rodeln, denn Schnee gibt es in New Mexico weit und breit nicht.

Und der Laie wundert sich, dass es in diesen öden Dünen soviel Leben gibt. So wie hier die amerikanischen Verwandeten des Distelfalters tummeln sich noch andere Schmetterlinge dort, ebenso Käfer und Heuschrecken. Und das sind nur die Spezies, die mir begegnete. Schaut man sich die Webseite des Parks an, so lernt man, dass es Vögel, Reptilien, ja sogar Frösche dort gibt, ebenso Füchse, kleine Säugetiere und Schlangen. Alles Wüstenspezialisten.

Die Welt ist überall voller Wunder – hoffentlich noch seeeehr lange und für immer.

*

Für eine größere Ansicht – klick ins Bild

 

 

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 14 Kommentare

Mein Mitbewohner übertreibt mal wieder …

… der Maulwurf, das Tier des Jahres 2020. Als ob er wüßte, dass er diese Auszeichnung nun hat, buddelt er sich wie noch nie  zuvor durch meinen Garten. Familie Maulwurf ist schon sehr lange bei mir Untermieter. Seit ich hier wohne, wohnen sie auch hier. Wahrscheinlich waren ihre Vorfahren sogar schon vor mir hier vor Ort.

Wie sagt man so schön: Naturschutz fängt vor der eigenen Haustür an.

Vögel habe ich auch gezählt, Ehrensache. Die Kamera immer dabei. Der Nabu schickt nun eine Bestätigungsmail mit dem Zählergebnis, finde ich gut.

Amsel: 10
Blaumeise: 10
Buchfink: 8
Buntspecht: 2
Grünfink: 8
Kleiber: 1
Kohlmeise: 8
Rotkehlchen: 2
Eichelhäher: 4
Gimpel: 7
Haubenmeise: 4
Heckenbraunelle: 4
Ringeltaube: 2
Schwarzspecht: 1
Zaunkönig: 2
Wintergoldhähnchen: 1
Tannenmeise: 4
Sumpfmeise: 6

Kommt gut durch die neue Woche ..

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Es war einmal …

.. ein Jahr 2019 mit Höhen und Tiefen.

Zu Beginn eines neuen Jahrzehnts blicke ich nochmals kurz zurück.

Im Januar gab es bei uns im Garten Schnee. Ich schnappte mir blitzschnell den Fotorucksack, um BIlder im verschneiten Teufelsmoor zu machen. Doch schon bei Gut Sandbeck in Osterholz-Scharmbeck war´s vorbei mit der Schneelandschaft. Naja, wenigstens unser neues Familienmitglied, Aussie Mailo, konnte ich im ersten Schnee seines Lebens fotografieren. Wer weiss, wann es wieder mal weiss wird bei uns im Norden.

Im Februar lockte mich der Samba Karneval nach Bremen. Für solche Veranstaltungen sind milde Winter natürlich ein Geschenk und so verlief der Umzug laut und farbenfroh vom Rathausplatz bis hinein ins Viertel.

Der März war durchwachsen. Man wartet auf die ersten Frühlingsboten. Beliebt bei mir sind Strandspaziergänge auf Harriersand, Wildgänse beobachten und die Ruhe genießen. Im Sommer sind die Wildgänse fort und Menschen bevölkern die Strände.

Der April  verlief auch ruhig, nichts, was irgendwie erwähnenswert wäre. Zur Baumblüte war ich in Bremens neu gestaltenen Quartier an der Weser. Hübsch geworden ist es dort und das GOP ist wohl ein voller Erfolg.

Im Mai wurde es Zeit, das vom Rathaus Osterholz-Scharmbeck bei mir in Auftrag gegebene Buch über unsere schöne Stadt und ihre Ortsteile fertig zu stellen. Einige Motive fehlten mir noch, z.B. wie hier Brockmannsmühlen im Ortsteil Garlstedt im Frühling.

Im Juni hatte ich in Hamburg zu tun. Ein schneller Abstecher zur Elbphi ist da immer drin. Ruhig verlief der Monat mit Sommer im Garten und umzu. Der Reiherschutz Verein – Niedersachsen in Meyenburg hatte Tag der offenen Tür und der NDR war dort mit einem Kamerateam: „Natur nah“.

https://www.ardmediathek.de/ndr/player/Y3JpZDovL25kci5kZS8xM2NlOWViMi0xZWY5LTQxN2ItOTA0ZC0wMTI4ZmU5YTE1MDA/

Im Juli gab es eine echte Überraschung im Garten. Ich fand einen Kartoffelkäfer. Dachte ich doch dieser hübsche Käfer sei inzwischen ausgerottet, da er als Schädling verhasst ist. Ich freue mich bekanntlich über jedes Insekt, besonders wenn sie so hübsch sind. Naja, nützlich sind diese Käfer höchstens für Naturfotografen. Und ehrlich – über Mücken, Bremsen und Zecken freu ich mich nicht.

Im August mit den Enkeln in den Wildpark Lüneburger Heide, meine Freundin Tanja Askani und ihre Wölfe besuchen. Die Jungs sprangen allerdings noch lieber auf dem Spielplatz des Parks herum. In diesem Jahr gibt es im Wildpark neue Gehege für die Wölfe und auch Anuschka, der Findelwolf, wird dort untergebracht. Bin gespannt.

Von Ende August bis Ende September war Urlaub angesagt, was gibt es Schöneres. Von San Francisco nach San Francisco. Ich berichtete. Mein Highlight waren diesmal Jupiter und 119, die beiden Replika-Loks im  Golden Spike National Historic Park in Promontory/Utah.

Im Oktober stand Familienbesuch an und der brachte ein Modellschiff mit, selbstgebaut. Als KInder und  Enkel von Norddeutschen LLoyd Seefahrern lieben wir Schiffe immer noch sehr und so ließen wir die „Illstein“ auf dem Ohlenstedter See fahren. Das war schon beeindruckend.

November. Alle 3 Monate findet die Redaktionssitzung des „Heimat-Rundblick“ statt. Jedesmal an einem anderen Ort. Diesmal waren wir in Meyenburg und durften einen geführten Rundgang auf dem Rittergut machen. Fotografisch ein Highlight, das auch mir noch in meinen Dateinen fehlte. Das Gut ist in privater Hand.

Dezember. Zum Jahresende genossen wir die Weihnachtsbeleuchtung in den Städten der Region von Bremen über Osterholz-Scharmbeck bis nach Worpswede und Bremerhaven. Das ist sozusagen „mein Revier“. Besonders zur blauen Stunde lohnt es sich immer wieder die Kamera zu zücken. Heiligabend kam in diesem Jahr tatsächlich ein leibhaftiger Weihnachtsmann zu den Enkeln 😉

Was das neue Jahrzehnt wohl bringen wird.

Kommt erstmal alle gut ins nächste Wochenende.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

I-Tüpfelchen ..

.. oder Suchbild …

… für mich war es ein unglaublicher Moment, ein wunderbarer Jahresanfang, auch wenn ich beim Spaziergang an der Hamme kein passendes Teleobjektiv dabei hatte. Wer kann das denn auch ahnen…

Der erste wilde Seeadler, dem ich je im Teufelsmoor begegnet bin, saß vor mir. Majestätisch im Nebel bei winterlicher Kälte überaus fotogen hoch oben auf einem Baum direkt am Fluss. Verwundert dachte ich beim Anblick des großen Vogels von Weitem, meine Güte ist das ein großer Bussard 😉

So richtig begriffen habe ich die Begegnung erst beim Durchschauen der Dateien daheim am PC. Und dann habe ich noch Falkner Norbert Nowka vom Vogelmuseum OHZ gefragt. Der schrieb nur „Wahnsinn“ zurück.

Auch ohne Adler war es ein ganz besonderer Neujahrsspaziergang, es war kalt, die Landschaft trug ein leichtes Winterkleid und hatte sich dekorativ eingenebelt. So liebe ich das winterliche Teufelsmoor.

 

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

Willkommen – Welcome

 

Wie schon oft habe ich den tropischen Schmetterlingen in der Bremer Botanika  zum Jahreswechsel einen Besuch abgestattet. Dem norddeutschen Winterwetter für ein paar Stunden in die tropische Wärme entfliehen.

Und ich kam gerade rechtzeitig, um erleben zu können, wie neues winziges Leben schlüpft. Einige Bananenfalterraupen knabberten sich durch ihre Eihülle just als ich mit der Kamera dort war. Wie klein diese Raupen sind. Und wie zauberhafte in der Vergrößerung die kleinen Eier ausschauen. Ein feines Muster, welches man kaum mit bloßem Auge erkennen kann. Und den Miniraupen stehen buchstäblich die Haare zu Berge.

 

Und so  wunderschöne Nachtfalter wollen diese kleinen Raupen einmal sein. Wenn sie es denn  schaffen, groß und stark zu werden.

 

Neues Jahr – neues Glück. Diesmal beginnt gar ein neues Jahrzehnt. Ich hoffe, es wird ein gutes Jahrzehnt. Unsere schöne Erde hat leider momentan große Probleme. Ich wünsche mir für die Zukunft Frieden und wieder deutlich mehr Rücksicht auf die Natur und alles was darin kreucht und fleucht.

 

Meine tropischen Schmetterlinge

Willkommen 2020

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Lichterglanz auch zwischen den Feiertagen

Ein Bremerhavenbummel zur blauen Stunde.

Ich genieße das kalte Wetter, endlich wieder die Sonne sehen. Hoffentlich bleibt es noch ein paar Tage so knackig kalt und sonnig.

Sylvester ist nicht mehr fern und mit ihm die leidige Knallerei.  Ich drücke ganz besonders Bremerhavens Eisbärenbabys die Daumen. Habe gelesen, Mama Valeskas Bruthöhle wird vorsorglich ganztägig mit Musik beschallt. Auch bei uns im Wald wäre es wünschenswert, käme seitens der Regierung ein striktes Böllerverbot. Im Namen aller Tiere. Vom Feinstaub reden wir hier draußen auf dem platten Land weniger.

Klimahaus und Havenwelten Hotel. Ja an der Waterkant hat sich Bremerhaven in den letzten Jahren sehr verändert und jede Menge Lichter leuchten dort. Neubauten prägen das Bild des Neues Hafen, wo noch vor gar nicht langer Zeit Brachland war. Ein Spaziergang einmal um Neuen Hafen oder auf dem Weserdeich ist immer gut für die Seele und Gemüt.

Ich wünsche Euch mit diesen bunten Bildern einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Wir schlittern in ein neues Jahrzehnt. Möge es ein friedliches Jahrzehnt werden. Fühlbar sicher schon für jeden – unsere alte uns bekannte Welt ist im Umbruch. Wohin das führen wird  – niemand weiss es so genau…..

Bis zum nächsten Jahr ..

See you und kommt gut rüber.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , , | 10 Kommentare

Kiek an – wat is de Himmel so rot

Frohe Weihnachten

Maren's Fotoblog

_K1A3041Kiek an, wat is de Himmel so rot.
Dat sünd de Engels, de backt dat Brot.
De backt den Wiehnachtsmann sin Stuten,
för all de lütten Leckersnuten.

Nu flink de Teller ünners Bett,
und legg ju hen und wes recht nett.
De Sünnerklas steit för de Dör,
de Wiehnachtsmann de schickt em her.

Wat de Engels hebbt backt, dat schöllt ji probeern
und schmeckt dat good, denn hört se dat gern
und de Wiehnachtsmann smunzelt:
„Nu backt man mehr,“
ach, wenn doch blos ers Wiehnachten weer.

*

Ich wünsche allen ein frohes Fest – und wer genau ins Bild schaut, entdeckt eine einsame Gans. Komisch, selten sind Gänse allein auf weiter Flur. In diesem Sinne:

Niemand sollte einsam sein – schon gar nicht während der Weihnachtszeit.

*

Full size is 1920 × 1280 Pixels

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt | 6 Kommentare

Und noch ein Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Worpswede.

Bald ist es geschafft, Heiligabend mag kommen. Und wahrlich, ich habe mich in diesem Jahr nicht aus der Ruhe bringen lassen 😉

Unsere regionalen Weihnachtsmärkte habe ich jeweils zur blauen Stunde besucht und immer wochentags – dann ist es garantiert nicht so gerammelt voll wie an den Wochenenden und man genießt den Geruch von Glühwein und Gewürzbonbons wie in alten Zeiten.

In Worpswede hatten wir sogar Pflegehund Emma mit, das Licht war zauberhaft und bestens für Fotografen ohne Stativ geeignet. Ein Bummel durch die weihnachtlich geschmückte Bergstraße rundete den Besuch im Künstlerdorf ab.

Der kleine aber sehr schöne Weihnachtsmarkt in Worpswedes Dorfmitte  ist noch bis zum 22. 12. geöffnet und wie man weiss, ist Worpswede immer eine Reise wert. Übrigens, der majestätische Nadelbaum im Hintergrund ist einer der ältesten Mammutbäume Europas. Der Sequioa mit seinen fast 40 Metern Höhe lockt ebenfalls Besucher nach Worpswede in die Bergstraße .

 

In diesem Sinne – bis denne denn. Den nächsten Weihnachtsmarkt gibt´s hier auf diesem Kanal erst wieder in einem Jahr.

Macht Euch einen gemütlichen 4. Advent

 

 

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Lichterglanz in Bremerhaven

Ein Blick von oben – Bremerhaven City ……….

Bei mir ist mometan nicht viel los, Alltagsroutine. Ab und zu Enkelsitten und Pflegehund Emma ist wieder ein paar Tage bei uns.

Gestern also mit den Kiddies auf dem Weihnachtsmarkt in Bremerhaven unterwegs. Eigentlich hatten wir dort immer unseren Spaß auf der großen Rutsche. In diesem Jahr gab es zur Abwechslung ein Riesenrad. Optisch sehr fein – die Rutsche hatte aber auch ihren Charme und man war halt daran gewöhnt.

Der Weihnachtsbaum ist ein richtiges Prachtexemplar und fand insgesamt große Bewunderung. Überhaupt leuchten viele Lichter in Bremerhaven. Das sieht besonders schön aus zur blauen Stunde. Und lockte mich zu einer Fahrt mit dem Riesenrad.

Früher habe ich auf meinen Fotos immer achtlos weggeworfene Zigarettenkippen wegretouschiert. Ich habe das jetzt mal nicht gemacht. Bitter ist es, dass immer noch giftige Zigarttenkippen und Müll jeglicher Art einfach so entsorgt werden.

 

Die gläsere Brücke

 

Einen besinnlichen 3. Advent wünsche ich.

In Ritterhude ist an diesem Wochenende Weihnachtsmarkt. In Worpswede findet der Weihnachtsmarkt vom 13.12.-22.12. statt.

Wer die Wahl hat, hat die Qual 😉

 

 

Ich habe in meinem Archiv ein Foto gefunden aus dem Jahr 2010. Damals schmückte ein eisiger Winter die Stadt mit Raureif und Schnee. Auch nicht schlecht, gell und ersetzt so einige Lichter auf bezaubernde Weise.

Veröffentlicht unter Photogalery Maren Arndt, www.teufelsmoor.org | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare